onanieren
„Tintoretto, Jacopo - Giuda e Tamar - c. 1555 - 1559“ von Jacopo Tintoretto - www.museothyssen.org. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Tintoretto,_Jacopo_-_Giuda_e_Tamar_-_c._1555_-_1559.jpg#/media/File:Tintoretto,_Jacopo_-_Giuda_e_Tamar_-_c._1555_-_1559.jpg

Die Selbstbefriedigung geht zurück auf den biblischen Onan. Sein Vater Juda befiehlt ihm, mit Tamar, der Frau seines verstorbenen Bruders, Nachkommen zu zeugen. »Aber da Onan wusste, dass der Same nicht sein eigen sein sollte, wenn er einging zu seines Bruders Weib, ließ er’s auf die Erde fallen«. (1. Mose 38, 9) Wenn ein Mediziner daraus im 18. Jh. das Fachwort onania bildet, ist er also sehr ungenau: Was Onan und Tamar vollziehen, ist offensichtlich ein coitus interruptus.

E: onanism F: onanisme m. S: onanismo m. I: onanismo m.