schlafen
Jordan Whitt, https://hd.unsplash.com/photo-1459262838948-3e2de6c1ec80

Im Schlaf wird man schlaff. So wird das Wort im Mittelalter oft noch mit Doppel-f geschrieben, etwa im Sprichwort:

Lang schlaffen, tut Laster schaffen.

Beide Wörter, Schlaf und schlaff, führen zurück auf eine indoeuropäische Wurzel mit der Bedeutung »schlaff herunterhängen«, aus der zahlreiche andere Begriffe hervorgegangen sind. Der Lappen, die Lippen, die Lefzen – alle stimmen darin überein, dass sie »schlaf herunterhängen«.